Skip to content

Umgang mit Kühlschrank und Herd

Viel Energie geht durch falsche Einstellung bei Kühlschrank und Herd verloren. Diese Tipps helfen:

7° C reichen!

Kühler als 7° C braucht es im Kühlschrank in der Regel nicht zu sein. Bei besonders leicht verderblichen Lebensmitteln wie frischem Fleisch empfiehlt es sich, kurzfristig die Kühltemperatur auf 4° C zu senken.

Tauen Sie ab!

Eisberge im Eisfach vergrößern die Kühlfläche und treiben den Energiebedarf in die Höhe. Wenn Ihr Kühlschrank relativ leer ist, füllen Sie ihn mit Getränken auf. Sie eignen sich als Kühlspeicher, bis wieder mehr Kühlgut eingelagert werden muss. Dadurch verringert sich das Volumen warmer Luft, das mit jedem Türöffnen in den Kühlschrank gelangt und wieder heruntergekühlt werden muss.

Nicht vorheizen!

Ein Herd muss nie vorgeheizt werden. Verwenden Sie beim Kochen die zur Größe der Töpfe passenden Deckel und Herdplatten und nutzen Sie die Restwärme.