Skip to content

Themenspezial: Leitungswasser

Sommer, Sonne, Durst – im Sommer erhöht sich der Flüssigkeitsbedarf.

Nicht nur an wärmeren Tagen ist Leitungswasser der perfekte Durstlöscher. Wer den Hahn aufdreht, spart Verpackungen, Transportwege und lästiges Kistenschleppen. Aus dem Hahn kommt ein regionales Produkt direkt ins Haus. An den Wasserhahn und trinken, trinken, trinken.

3 Tipps für Leitungswasserhelden

1. Leitungswasser to go

Unterwegs eine wiederbefüllbare Flasche mit Leitungswasser mitnehmen anstatt Wasser in Einwegverpackungen kaufen. Allein der Transport der Flaschen hinterlässt einen massiven CO2-Abdruck.

2. Leitungswasser muss nicht langweilig sein

Minzeblätter oder Zitronenscheiben geben Leitungswasser Geschmack. Am besten Bio-Produkte verwenden, damit keine Pestizide ins Wasser kommen.

3. Wasser frisch trinken

Wenn Leitungswasser länger als vier Stunden in der Leitung gestanden hat, das Wasser ablaufen lassen bis es kühl aus der Leitung kommt.

Übrigens: Mit dem Stern über jedem Artikel können Sie können Sie Tipps zu nachhaltigem Konsum in Ihrem Warenkorb, einem persönlichen Merkzettel, sammeln.

3 Fakten für Nachhaltigkeitsexperten

  • Für 27 Cent bekommt man 121 Liter Leitungswasser, aber höchstens eine Flasche Mineralwasser.
  • Leitungswasser ist das in Deutschland am strengsten kontrollierte Lebensmittel und muss hohe Qualitätsanforderungen erfüllen.
  • Wenn es eine Saftschorle sein soll: Der Kauf von Mehrwegflaschen unterstützt regionale, kleine und mittelständische Unternehmen wie Brauereien, Saftkeltereien und Mineralbrunnen.