Skip to content

Energiearme Beleuchtung

LED oder Energiesparlampe: welche Beleuchtung reduziert mehr Energiekosten?

Wann rechnen sich LEDs?

Seit dem EU-Handelsverbot für ineffiziente Glühbirnen 2009 stellt sich die Frage der richtigen Beleuchtung im Haushalt. Ein 2-Personen-Haushalt verbraucht jährlich über 300 kWh Strom für Beleuchtung, etwa zehn Prozent der Gesamtstromkosten. Im Vergleich zur Glühlampe werden durch LED-Lampen bis zu 85 Prozent Energiekosten eingespart. Die Energiesparlampe schafft nur 70 Prozent. Unter den Gesichtspunkten Effizienz, Langlebigkeit und Entsorgung ist die Licht emittierende Diode (LED) klar im Vorteil. Die hohen Anschaffungskosten bei LED-Lampen rechnen sich durch den geringen Energieverbrauch schon nach drei Jahren.

Energiesparlampen richtig entsorgen

Wichtig: Alte Energiesparlampen zurückbringen! Sie gehören wegen des enthaltenen Quecksilbers auf keinen Fall in den Hausmüll. LED-Lampen sind Elektroschrott. Die nächstgelegene Entsorgungsstelle kennt Ihr Fachhändler oder Sie finden sie unter www.lightcycle.de. Sollte eine Energiesparlampe im Haushalt zerbrechen, sorgen Sie für gute Durchlüftung und entsorgen Sie den Staubsaugerbeutel nach der Reinigung.