Skip to content

Geräte lang nutzen und reparieren

Je länger ein Handy, ein Computer oder ein anderes Elektronikgerät genutzt wird, umso besser.

Zahl der Elektrogeräte steigt

Die Deutschen kaufen immer mehr elektronische Geräte – und nutzen sie kürzer. Mobiltelefone gibt es zum Beispiel in über 95 Prozent der Haushalte. Flachbildfernseher haben fast 87 Prozent, Wäschetrockner rund 43 Prozent (Umweltbundesamt, 2018). Entsorgt werden die Elektrogeräte auch dann, wenn sie noch funktionieren: Über die Hälfte der Flachbildfernseher, die 2012 ersetzt wurden, waren nicht kaputt.

Diese Entwicklung ist problematisch: Die Herstellung neuer Geräte verbraucht viele Ressourcen und verursacht meist mehr CO2, als neue, energieeffiziente Geräte einsparen. Neue Waschmaschinen verbrauchen zum Beispiel zwar weniger Strom und Wasser als alte. Es würde aber Jahrzehnte dauern, bis die höhere Effizienz die Belastung durch die Neuproduktion wieder aufwiegt.

Bei einem Smartphone entstehen 75 Prozent des CO2-Ausstoßes bei der Herstellung. Rohstoffe für Handys, Computer und Co. wie Kobalt, Neodym, Tantal, Silber und Gold werden zum Teil unter gefährlichen Bedingungen und oft in Ländern ohne ausreichende Sozial- und Umweltstandards abgebaut. Zudem werden Altgeräte besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern oft nicht fachgerecht entsorgt und belasten die Umwelt. Selbst beim sinnvollen Recycling sind auch in Deutschland Rohstoffverluste an der Tagesordnung.

Im Video: Wie viele Ressourcen stehen uns zur Verfügung?

Reparieren ist gut für die Umwelt

Wer Geräte lange nutzt, tut der Umwelt etwas Gutes. Prüfen Sie, ob Sie mithilfe eines Reparaturdienstes Ihr Gerät noch einmal in Schwung bringen können. Eine Reparatur von Elektrogeräten ist fast immer nachhaltiger als ein Neukauf.

Kaputte Geräte wie Waschmaschinen können Sie auch im Internet an Tüftler und viele An- und Verkaufläden verkaufen. Oder Sie legen selbst Hand an: Im Internet finden Sie kostenlose Reparaturanleitungen, eine Linksammlung gibt es zum Beispiel beim Netzwerk Reparatur-Initiativen. Außerdem gibt es in immer mehr Städten Repair Cafés, in denen man unter anderem kaputte Geräte gemeinsam mit Fachleuten oder anderen Café-Besuchern reparieren kann. Werkzeug und Material sind für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Weitere Reparaturtipps und Informationen zur Nutzung von Garantieansprüchen finden Sie zum Beispiel beim Umweltbundesamt.

Ihre Waschmaschine, Ihr Fernseher oder Smartphone lässt sich nicht reparieren? Verbraucherinnen und Verbraucher sind deshalb dazu verpflichtet, Geräte richtig zu entsorgen. Das ist gut so, denn sonst leidet die Umwelt und es gehen wertvolle Rohstoffe verloren.