Skip to content

Energiesparende Haushaltsgeräte

Energieeffiziente Haushaltsgeräte verbessern die Klimabilanz und müssen nicht unbedingt mehr kosten.

Wie viel Strom verbraucht ein Gerät?

Ob ein Gerät preiswert ist, hängt nicht nur vom Preis im Laden ab, sondern auch von den Betriebskosten während der Nutzungsphase. So verbraucht ein sparsames Kühlgerät der Effizienzklasse A+++ während der gesamten Nutzungsdauer Strom für rund 200 Euro. Ein vergleichbares Gerät der Klasse B kostet im Betrieb mehr als dreimal so viel. Die Anschaffungskosten für den neuen energieeffizienten Kühlschrank rentieren sich also schon in wenigen Jahren.

Einen Kosten-Check machen

Sie möchten genauer wissen, wie hoch die Verbrauchskosten bei einem A+++- Kühlschrank im Vergleich zu Ihrem aktuellen Gerät sind? Oder Sie möchten die Kosten zweier möglicher neuer Geräte miteinander vergleichen? Machen Sie den Kosten-Check unter www.stromeffizienz.de oder www.co2online.de. Dort finden Sie auch viele praktische Tipps und Instrumente für Einsparmöglichkeiten für die Nutzungsphase.

Energiesparende Geräte finden

Verbraucher erkennen energiesparende Elektrogroßgeräte an dem EU-Energielabel. Der bunte Aufkleber mit Angaben über Strom- und Wasserverbrauch informiert auch über Eigenschaften wie die Innengröße des Kühlschranks, die Füllmenge der Waschmaschine oder deren Reinigungs- und Trockenwirkung. Bei Haushaltsgroßgeräten ist die Auszeichnung der Energieeffizienzklassen vorgeschrieben. Falls Sie im Handel nicht ausgezeichnete Geräte entdecken, fragen Sie nach. Auch die Größe des Geräts spielt eine wichtige Rolle beim Energieverbrauch. Für einen Singlehaushalt sind kleine Geräte, z. B. eine 3-kg-Waschmaschine, ausreichend.

Ein zweites Leben für alte Geräte

Und am Ende der Nutzungsphase? Fragen Sie Ihren Kundendienst, ob er in Ihre hochwertige Wasch- oder Spülmaschine eine neue Steuerung einbauen kann. Damit schafft es Ihr Gerät technisch wieder auf die Höhe der Zeit! Langlebige Produkte belasten die Umwelt deutlich geringer. Eine langlebige Waschmaschine (20J.) spart bis zu einer Tonne Treibhausgasemissionen gegenüber einer Kurzlebigen (5J.). Und das trotz Energieeffizienzsteigerungen und geringerem Herstellungsaufwand der neuen Waschmaschinen.

Entscheidungshilfen im Web

Weitere Informationen und Entscheidungshilfen erhalten Sie bei der Stiftung Warentest, EcoTopTen und der Initiative EnergieEffizienz. Dort gibt es z. B. Listen mit sparsamen Kühl- und Gefriergeräten, Geschirrspülern und Waschmaschinen. Mit der App EcoGator können Sie die Energielabel scannen und den Stromverbrauch von Geräten im Geschäft vergleichen.